Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Ich will frei sein!Marionette

Als ich noch soff, war ich nicht in der Lage für mich selbst zu sorgen. Ich war allein nicht lebensfähig und suchte (und wurde auch gefunden) immer Partnerinnen die für mich mitentschieden und dafür sorgten, das ihre Meinung auch die meine war. Ich war als Alkoholiker nicht nur Täter sondern auch Opfer. Immer gab man mir zu verstehen, was für ein "Glück" ich doch hätte weil ich ja sonst niemanden anderen finden würde der sich mit mir abgäbe! Immer schön klein halten und mir das Gefühl geben nichts wert zu sein. Wie das fünfte Rad am Wagen! Ich hatte kein Selbstwertgefühl, kein Selbstbewusstsein und keinerlei menschliche Würde in mir. Ich lies mich wie eine Marionette durch mein Leben führen und bemerkte dabei nicht, das es an mir lag, weil ich es zuließ. Ich wusste damals nicht, das es nicht ausschließlich an meiner Partnerin lag, (denn sie hatte es auch nicht besser/anders gelernt) sondern allein an mir, weil ich es geschehen ließ.
An meinen Tiefpunkt und meiner Kapitulation vor dem Alkohol, änderte sich trotz meiner Trockenheit nichts an meiner Lage und meine "Co" bestimmte weiter über mich und mein Leben. Ich dachte, das ist jetzt deine Strafe für dein jahrzehntelanges Saufen! Ich war trocken, aber immer noch nass im Schädel...und das nach einigen Jahren der Abstinenz. Trotzdem durchtrennte ich bewusst oder unbewusst immer mal einen der Marionettenfäden und da sich meine damalige Frau nicht mitveränderte, machten wir unsere Ehe gegenseitig zu einer Hölle.
Ich kann andere Menschen nicht ändern, aber ich
bemerkte, das wenn ich mich verändere, sich auch die Einstellung anderer mir gegenüber verändert...bloß bei meiner Partnerin funktionierte das nicht...ein Alkoholiker mit einer eigenen Meinung und wohlmöglich noch einem eigenem Willen passte nicht in ihre Vorstellung einer "funktionierenden" Beziehung. Ich brach aus dieser Ehe im letzten Moment aus und rettete mir damit wohl selbst das Leben....denn ich war kurz davor wieder zu Trinken..
Ich habe heute keinen Groll mehr auf meine Ex-Frau, denn sie hatte es auch von niemandem aus ihrer Ursprungsfamilie lernen können, sie lebte nur ihre erlernten Verhaltensweisen. Vielmehr hätte ich schon viel früher die Notbremse hätte ziehen müssen.
Heute genieße ich ein Leben ohne Schuldzuweisungen, ohne Manipulation und kann mein Leben selbst in beide Hände nehmen. Trotz allem hatten wir auch gute Jahre und ich habe ihr auch einiges zu verdanken.

Jörg, Alkoholiker und HEUTE trocken

https://www.facebook.com/gemeinsamgegendiesucht/?hc_ref=PAGES_TIMELINE&fref=nf